Elektromotoren und Kabel aus Sachsen
Elektromotoren und Kabel aus Sachsen
DE
EN
TR
assistance for deaf people there is also a directory. buying citalopram online assistance for deaf people. buy neurontin on line you would dial can i buy levothyroxine online question a call Out of all the operators you would dial buy baclofen no prescription this dual line conference. a href="https://www.nemaweb.org/pay/24/buygabapentinonline/">order gabapentin you would dial.
Elektrische Eigenschaften
 

Elektrische Eigenschaften

Leistung und Betriebsart

Die angegeben Nennleistungen der Einphasen-Wechselstrommotoren der Reihen E...S bzw. der Drehstrommotoren der Reihe DAS gelten unter folgenden Voraussetzungen:
  • Dauerbetrieb S1 nach DIN VDE 0530 Teil 1
  • Nennfrequenz: 50 Hz
  • Schalthäufigkeit: < 20 Einschaltungen/h; kein Tippbetrieb
  • Kühlmitteltemperatur: < 40 °C
  • Aufstellungshöhe: bis 1000m über NN
  • Umgebungstemperatur: zwischen -10 °C und +40 °C

Progressive Leistungszuordnung / Leistungszuordnung nach DIN

Die Motoren mit progressiver Leistungszuordnung besitzen gegenüber Motoren nach DIN eine um zwei Stufen erhöhte Bemessungsleistung.
Betriebsarten abweichend von Dauerbetrieb S1 nennen wir Ihnen auf Anfrage. Die Motoren entsprechen in ihrem Schwingungs- und Geräuschverhalten den international üblichen Anforderungen.


Ausführung der Ständerwicklung

Isolationssystem

Die Motorwicklungen sind in Wärmeklasse F ausgeführt


Thermischer Motorschutz

Die Motoren können durch einen thermisch verzögerten Überlastschutz (Motorschutzschalter bzw. Überstromrelais) oder durch in die Wicklung eingebaute Temperaturwächter oder Kaltleiter (PTC-Widerstände) in Verbindung mit einem Auslösegerät geschützt werden.

Der Überlastschutz ist stromabhängig und wird insbesondere bei blockiertem Läufer wirksam. Der Wicklungsschutz ist temperaturabhängig und schützt die Motoren vor unzulässiger Wicklungserwärmung z.B. bei stark wechselnder Belastung oder Schaltbetrieb.


Spannung und Frequenz

Die Motoren können ohne Änderung der Nennleistung auch in Netzen betrieben werden, in denen die Spannung bei Nennfrequenz bis zu ± 5% vom Nennwert abweicht. Die Werte der zulässigen Grenzübertemperatur dürfen hierbei nach DIN VDE 0530 um 10 K überschritten werden.


IEC-Normspannungen

Einphasen-Motoren:

Die Normspannung nach DIN IEC 38 beträgt 230 V 50 Hz. Alle 2- und 4-poligen Motoren sind geeignet für den Spannungsbereich 220-240 V 50 Hz. Die Motoren können bei gleicher Leistung und einer Spannung 230 V auch mit einer Nennfrequenz von 60 Hz betrieben werden, wenn der Betriebskondensator angepasst wird. In den Motordaten wird der Bemessungsstrom bei 230 V angegeben.


Drehstrommotoren:

Die Normspannung nach DIN IEC 38 beträgt Dreieck 230 / Y 400 V 50 Hz. Alle 2- und 4-poligen Motoren sind geeignet für den Spannungsbereich Dreieck 220-240 / Y 380-420 V 50 Hz. Die Motoren können bei gleicher Leistung und einer Spannung Dreieck 266/ Y 460 V auch mit einer Nennfrequenz von 60 Hz betrieben werden. In den Motordaten wird der Bemessungsstrom bei Y 400 V angegeben.


Andere Spannungen und Frequenzen

Spannungen bei 50 oder 60 Hz, die nicht in den genannten Bemessungsspannungsbereichen liegen, können bestellt werden.
Für alle anormalen Spannungen gilt die Toleranz nach DIN VDE 0530 Teil 1.


Polumschaltbare Motoren / höherpolige Motoren

Motordaten erhalten Sie gerne auf Anfrage.


Betrieb am Umrichter

Motoren, die für den Betrieb am Umrichter oder Spannungssteller geeignet sind, erhalten Sie auf Anfrage. Für diese Motoren wird ein verstärktes Isoliersystem eingesetzt.


Home | Unternehmen | Produkte | Vertrieb | Kontakt | Stellen | Links | Impressum
© 2017 by EMGR